Tipps Messeauftritt

Tipps für den ersten Messeauftritt

In diesem Blogeintrag zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt den Weg zu Ihrem erfolgreichen Messeauftritt.

Gerade in der B2B-Kommunikation gehören Messen und Messeauftritte mit zu den wichtigsten marketingpolitischen Instrumenten. Sie generieren neue Kunden, pflegen den Kontakt zu Bestandskunden und ermöglichen es einem Unternehmen, sich in der Branche neu zu positionieren. Eine erfolgreiche Firmendarstellung erfordert einen cleveren Mix von Information, Verkaufsförderung, Werbung, Public Relation und Eventmanagement. Eine perfekte Messevorbereitung steht hier an erster Stelle.

 

Vor der Anmeldung

Bevor Sie mit der Anmeldung starten, überlegen Sie sich gut, wo Ihr Stand am besten platziert sein sollte. Es gibt oftmals thematisch unterteilte Ausstellungsbereiche und da ist es gut zu wissen, wo die Mitbewerber ggf. auftreten. Was bringt es Ihnen, wenn Ihre Standnachbarn für Sie branchenfremd sind?? Genau – nichts! Achten Sie auch darauf, dass der Standplatz zentral liegt – wie könnte der Besucherstrom verlaufen, wo ist der Hauptgang, wo sind die Eingangs-oder Durchgangsbereiche. Achten Sie ebenfalls auf max. Bauhöhen, die je nach Hallenbereich ganz unterschiedlich ausfallen können. Wer wo steht und wo attraktive Sonderflächen entstehen, dies entwickelt sich erst während der Anmeldephase Daher ist ein Anruf bei der Messeorganisation hier oftmals sehr hilfreich. Ihr Messebauer kennt die Örtlichkeiten/Messeorganisation oftmals auch recht gut.

 

Standgröße

Lieber einen kleinen Stand mit Pfiff, als einen großen Stand ohne Inhalt!

Die Auswahl der Standgröße hängt nicht nur vom Kostenaspekt ab, sondern auch von der Art des Firmenauftrittes: Was soll im Vordergrund stehen? Präsentation von großen Exponaten oder Einsatz von Produktvitrinen? Reine Imagekampagne in Wohlfühlatmosphäre mit Loungebereich, Catering und nötiger Versorgungs- und Lagerfläche? Getrennte Besprechungsräume? Oder nur einfach Präsenz zeigen?

 

Aufmerksamkeit

Messebesucher werden mit wesentlich mehr Informationen konfrontiert, als sie verarbeiten können. Erregen Sie deswegen mit Ihrem Messestand vor Ort so viel Aufmerksamkeit wie möglich, um in den Kopf der Messebesucher zu gelangen und sich dort auch festzusetzen. Setzen Sie Eye-Catcher, modernste Medientechnik, plakative Bilder oder akzentuierendes Licht ein. Auch angenehme Soundeffekte oder sogar dezente Dufteffekte bringen den nötigen Pfiff, denn Kaffee, Waffeln oder die Aromen von Kräutern ziehen Besucher magisch an. Für eine nachhaltige Marketingstrategie sorgt auf ausgewählten Messen auch die Verteilung von Werbeartikel wie praktische Taschen, hochwertige Kugelschreiber oder ein gesunder Apfel mit Ihrem Logo, für ausgewählte Besucher die Ausgabe von USB Sticks, Powerbanks und vieles andere. Bedenken Sie immer, dass Sie für diese Highlights technisches Know how und organisatorische Unterstützung benötigen. Ihr Messebauer ist Ihnen hier bestimmt behilflich !

 

Messerabatt

Werben Sie im Vorfeld mit Messerabatten und Sonderaktionen. Dies kann die Frequenz der potentiellen Kunden an Ihrem Messestand erhöhen. Zusätzlich können Sie auch Gutscheine mit speziellen Gutscheincodes verteilen. Über den für die Messe vergebenen Gutscheincode lassen sich sehr einfach Bestellungen zuordnen, so dass Sie zurückverfolgen können, wie erfolgreich die Messe war.

 

Der erste Eindruck zählt

Nehmen Sie mit den Menschen, die an Ihrem Messestand vorbeigehen, Kontakt auf. Hier kommt es auf das richtige Gespür an – in Sichtkontakt bleiben, Interesse zeigen und sich langsam herantasten. Überrumpeln Sie Ihre Besucher nicht direkt. Einige wollen erst einmal schauen, welches Unternehmen präsentiert wird und was ausgestellt wird. Es ist ähnlich wie in einem Einzelhandelsgeschäft. Werden die Verkäufer zu aufdringlich, gehen die meisten wieder! So auch auf einer Messe.

 

Auch nach 3 Messetagen eine dringende Empfehlung: Sitzen Sie niemals in der Ecke nach dem Motto: Sprich mich nicht an! Ein lockeres Abstützen am Barhocker oder Stehtisch ist hingegen in Ordnung. Das richtige Erscheinungsbild zählt –passend gekleidet, immer ein Lächeln auf den Lippen und vor allem höflich und zuvorkommend sein. Filtern Sie!

Auf einer Messe kann man schnell den entscheidenden Kunden übersehen oder hat zu wenig Zeit für intensivere Gespräche. Filtern Sie daher Ihre Eindrücke. Vereinbaren Sie am besten vorab Beratungsgespräche mit wichtigen Kunden. So können Sie sich den Rest der Zeit mit der potentiellen Laufkundschaft auf Ihrem Messestand befassen.

Viel Erfolg auf Ihrer ersten Messe. Lassen Sie gerne einen Kommentar über Ihren ersten Messeauftritt zurück. Wir freuen uns auf spannende Geschichten oder weitere interessante Tipps.

 

Ihr Torsten Schäfer