Niedax

Die Niedax Group ist ein Global Player rund um die moderne Elektroinstallation.

Kunde

logo_niedax_projektgallerie

Die Niedax Group und ihre weltweit vertretenen Tochterunternehmen ist ein stark wachsender Global Player und Markführer im Bereich Cable Management Systems.

www.niedax.de

Projekt

Auf rund 850 m² Nutzfläche (576 m² Grundfläche zzgl. 280 m² Doppelstock) wurde ein vollkommen neues Standkonzept geplant und umgesetzt. Niedax präsentierte sich weltoffen und zukunftsorientiert. An mehreren Bars wurden professionell zubereitete Kaffeespezialitäten, Cocktails, Kalkgetränke und Eisspezialitäten serviert. Neben der eventartigen Versorgung mit Cocktails und Eis sorgte ein echter Tischkicker Weltmeister für weitere Aufmerksamkeit und Frequenz am Stand.


Konzept

Die besondere Herausforderung bei der Konzeption lag darin, einen offenen von allen Seiten sichtbaren und wahrnehmbaren Messestand zu konzipieren, der den besonderen architektonischen und funktionalen Anforderungen gerecht wird.

Niedax selbst wie viele Architekten und Gebäudeplaner haben einen hohen architektonischen Anspruch also haben wir runde und kubische Elemente zu einer Symbiose kombiniert, die auf der Messe ihresgleichen sucht. Der vordere Bereich bleibt weitestgehend offen; die immer störende Hallensäule wurde mit einem 6 m hohen und 3 m großen Zylinder verkleidet, um en herum sich eine runde Cocktailbar gruppiert. Im hinteren Bereich wird der 280 m² große runde Doppelstock durch zwei runde gegenläufige Wangentreppen erschlossen. Über dem Doppelstock hängen zwei doppelseitig bedruckte Deckenringe mit jeweils 12 m Durchmesser, die alle Tochterfirmen der Niedax Group zeigen. Aus dem runden Doppelstock kragen drei kubische Besprechungsräume mit rund 70 m² über die zurückspringenden Doppelstock Stützen hinaus aus, statisch gefasst durch sichtbare Stahl – Kreuzverbände. Der Clou im UG bestand darin, dass ein Kreuzgang das gesamte UG durchzog und auf diese Weise alle Produktbereiche optimal öffnete – es gab so gut wie keine „toten“ Ecken.

Die funktionale Herausforderung bestand und besteht darin, die Vielzahl an Besuchern zu leiten und zu trennen: Nicht zuletzt dank der guten Fernwirkung, der offenen Gestaltung und des umfangreichen Event- und Catering Angebots war der Stand der Hauptanlaufpunkt in der gesamten Halle, auch wenn es noch deutlich größere Stände gab. Dieser Erfolg ist zugleich Fluch und Herausforderung für die weitere Besucherführung. Alle Besucher dürfen sich im EG noch frei bewegen, den Eventmodulen folgen und sich die zukunftsweisenden Technologien und Dienstleistungen anschauen. Das Catering im EG musste größtenteils schon an die Begleitung mind. eines Niedax Mitarbeiters gebunden werden, um eine Vorselektion zugunsten potentieller Kunden & Partnern zu ermöglichen. Der weitere Zugang in die obere Lounge war ausschließlich nur in Begleitung von einem der Niedax Mitarbeiter möglich. In der Lounge wurden auch warme Speisen gereicht, die frisch in der Küche zubereitet wurden. Wirklich vertrauliche Gespräche erfolgten dann auf erneute Einladung in den drei vollständig verglasten schallisolierten Besprechungsräumen im OG.

An den 6 Messetagen wurden so ca. 6.000 Besucher am Stand begrüßt, die sich über die wachsende Anzahl an zukunftsweisenden Technologien informieren konnten

Umsetzung

Die Umsetzung

  • Lead Design
  • Entwurf
  • Architektur
  • Grafik
  • Catering
  • Event
  • Produktion
  • Montage
  • Demontage
  • Einlagerung
  • Logistik
  • Laufzeitbetreuung


Videos